Gruppenfoto der Messdiener

In diesem Sommer auch das Motto
der Ferienfreizeit mit insgesamt 45 Teilnehmern.

"Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin" ist nicht nur Leitspruch aller Fußballer und Fans im DFB-Pokalfieber und von Millionen Touristen im Jahr, sondern sollte in diesem Sommer auch das Motto der Ferienfreizeit der Soester Kolpingjugend Heilig Kreuz sein. Dass die Pilgerstätten oben angeführter Berlin-Besucher auch im Rahmen dieser zwölf Tage von der insgesamt 45-köpfigen Gruppe angesteuert wurden, versteht sich dabei von selbst: Brandenburger Tor, Alexanderplatz mit Weltzeituhr, Ku`damm, KaDeWe, Potsdamer Platz. Bei Führungen konnten die Kinder und Jugendlichen sehen, wo sich im Olympiastadion die Fußballstars umziehen und nach dem Spiel im Entmüdungsbecken erholen und wo im Bundestag die Politiker wichtige Entscheidungen für das ganze Land treffen. Mit ausdrücklicher Erlaubnis des Gästeführers klopfte einer der Teilnehmer auch am Büro der Bundeskanzlerin Angela Merkel an. Leider war sie zu diesem Zeitpunkt im Urlaub. Die interaktive Ausstellung "Story of Berlin" vermittelte einen informativen und nahegehenden Einblick in die wechselvolle Geschichte der einst geteilten deutschen Hauptstadt. Als Kontrast zu der Hektik und den Menschenmassen an den Hotspots dieser Weltmetropole war die Gruppe in einem Jugendhaus am nordwestlichen Berliner Stadtrand im ländlichen Vorort Konradshöhe direkt am Ufer der Havel untergebracht. Das nahe Strandbad am Tegeler See konnte trotz des nicht durchweg hochsommerlichen Wetters mehrfach genutzt werden. Einen interessanten Kontrast zum Sandstrand, gemütlich tuckernden Ausflugsschiffen und zahlreichen Wassersportlern bildeten die nur wenige hundert Meter weiter aufsteigenden und landenden Flugzeuge des Airports Tegel. Das vom zehnköpfigen Betreuerteam vorbereitete Programm im und rund um das Haus sorgte für Abwechslung und unvergessliche Stunden in der besonderen Atmosphäre einer Ferienfreizeit: neben Klassikern wie einer GPS - Rallye durch die nähere Umgebung mit verschiedenen Aufgaben und Fragen auf dem Weg, Quizshows, Discos, Abenden am Lagerfeuer und der Gelegenheit zu sportlicher Betätigung mit Fußball, Tischtennisschläger oder Kicker freuen sich die Teilnehmer, von denen viele jedes Jahr mit dabei sind, auch auf einige "Spezialitäten" der Kolpingjugend-Freizeit: das von den Teilnehmern selbst ausgedachte und dann köstlich gekochte "Perfekte Dinner", die Spielshow "Schlag das Team", wo die Kinder und Jugendlichen - leider zum wiederholten Mal in den letzten Jahr - in sportlichen und Denkaufgaben wieder nicht mehr Punkte als die Betreuer sammeln konnten oder das Begehen von einem Jahr an einem Tag. Das begann nach dem Wecken durch die Sternsinger mit einem Osterfrühtsück mit bunten Eiern und ging über das Schützenfest, natürlich einem Kirmesbesuch und weiter zu einem stattlichen Weihnachtsessen bis hin zur Silvesterparty. Für ein wenig Shopping, Bummeln durch die faszinierende Stadt oder das Verkosten der typischen Berliner Currywurst blieb in den Stunden der Freizeit für die Teilnehmer aber auch noch genügend Raum. Bewährt hat sich nun schon zum fünften Mal die Zusammenarbeit mit der Fröndenberger Kolpingjugend bei der Durchführung dieser gemeinsamen Sommerfreizeit.

 

Priester vom Dienst

Krankentelefon

Wort Gottes

Impuls für den Tag

Schriftlesung, Gedenktage, geistlicher Impuls für den Tag

GTranslate

German Afrikaans Albanian Arabic Armenian Azerbaijani Basque Belarusian Bulgarian Catalan Chinese (Simplified) Chinese (Traditional) Croatian Czech Danish Dutch English Estonian Filipino Finnish French Galician Georgian Greek Haitian Creole Hebrew Hindi Hungarian Icelandic Indonesian Irish Italian Japanese Korean Latvian Lithuanian Macedonian Malay Maltese Norwegian Persian Polish Portuguese Romanian Russian Serbian Slovak Slovenian Spanish Swahili Swedish Thai Turkish Ukrainian Urdu Vietnamese Welsh Yiddish